Das Festival Alter Musik Bernau

Liebe Freundinnen und Freunde des Festi­vals Alter Musik Bernau,

2019 ist ein beson­deres Jahr für die kleine Stadt Ber­nau am Rande der Metro­pole Berlin, denn eines ihrer bedeu­tend­sten Bau­werke feiert Jubiläum: Die Marien­kirche, seit 26 Jahren Austragungs­ort des Festivals Alter Musik, wird 500 Jahre alt.

MIt den Feiern zu „500 Jahre St. Marien“ hängt es auch zusam­men, dass das Festival Alter Musik sein viel­fältiges Pro­gramm drei Wochen früher als sonst präsen­tiert.

Der Eröffnungs­abend widmet sich dem musikali­schen Aus­tausch in der Zeit zwischen Hoch­mittel­alter und Barock. Welt­lich wird geist­lich und umge­kehrt. Lied wird Choral oder Sonate, Tanz, Messe, Fanta­sie oder Fuge. Musikali­sche Themen wan­dern durch Europa – die Welt der musika­lischen Parodie ist viel­fältig und bunt.

Die künstlerischen Beiträge zum Thema des Eröffnungs­abends ver­danken wir Mario Sollazzo und seinem inter­national besetzten Ensemble „Alraune“ sowie dem Cembalisten Gösta Funck.

Ebenfalls zum ersten Mal begrüßen wir die Sopranistin Hanna Herfurtner und das Figuren­theater Geschichten­reich e.V. aus Börnicke. Mit der Musik­schule Barnim und der lautten compagney BERLIN unter Leitung von Wolf­gang Katschner treffen wir alte Freunde wieder. Letztere zeichnen zum fünften Mal für das Festival­programm verant­wortlich.

Nicht zuletzt: In der Hoffnung auf besseres Wetter wird das seit dem letzten Jahr zum Festival gehörende Café „Mühle“ um ein Zelt und einen Freiluftbereich erweitert.

Wir freuen uns auf Sie.